Parkregeln

Besucherordnung

Zur Schonung unserer Tiere und zu Ihrer eigenen Sicherheit, gelten für Ihren Aufenthalt in unserem Park folgende Vorschriften:

• Kinder erhalten nur Zugang in Begleitung Erwachsener und müssen durch diese zu jeder Zeit beaufsichtigt werden. Eltern sowie Betreuer/innen von Gruppen sind für alle Personen verantwortlich, die unter ihrer Leitung den Wildpark betreten.

• Das Verlassen der Wege ist nicht gestattet und die Rückzugs- und Ruhezonen der Tiere sind zu respektieren.

• Verhalten Sie sich im Wildgehege ruhig und leise.

• Wildkälber (Jungtiere) keinesfalls anfassen. Die Bindung zum Muttertier kann dadurch gestört werden.

• Esel und Ponies dürfen aus gesundheitlichen Gründen nicht gefüttert werden. Für alle anderen Tiere nur das, im Wildpark gekaufte, Futter verwenden. Mitgebrachtes Futter oder Lebensmittel können Krankheiten verursachen.

• Um Unfälle zu vermeiden, bitte wir Sie Abstand von den Tieren zu halten.

• Das Rauchen ist nur im Eingangsbereich und an den Grillplätzen gestattet.

• Unser Wald- und Wildpark wird gewissenhaft gepflegt und instand gehalten. Sollten Sie dennoch Schäden entdecken oder ungewollt verursachen, bitten wir diese direkt zu melden.

Mit Erwerb der Eintritts- oder Jahreskarte wird unsere Wildparkordnung anerkannt.

Wir bitten um Mithilfe

Mit Abstand und Respekt zu einem schönen Naturerlebnis

Wir bitten Sie, die Wege innerhalb des Wildparks nicht zu verlassen und die Rückzugszonen der Tiere zu respektieren. Auch, wenn unser Wild an den Menschen im täglichen Umgang gewöhnt ist, bedeutet das Nachlaufen und Eindringen in ihre Ruheorte großen Stress. Dies hat auch zur Folge, dass die Tiere sich nur weiter zurückziehen und länger verstecken werden. Damit Sie und auch unsere Tiere ein schönes Naturerlebnis habt und unnötige Verletzungen vermieden werden, bleiben Sie bitte auf den Wegen. Das zutrauliche Damwild lässt sich gerne durch das Rascheln der Futtertüte bis an den Wegesrand anlocken und aus nächster Nähe betrachten. Sind sie satt, liegen sie oft auf der Wiese und sind auch dann noch gut zu beobachten – nur dann halt mit etwas Abstand.